Archiv für April 2015

Bruchstelle statt Schnittstelle: Arztbriefe der Kliniken sind oft unzureichend

Hausärzte kritisieren Arztbrief © MEV

Viele Patienten erhalten anlässlich einer Krankenhausbehandlung neue Medikamente. Diese Entlassungsmedikation ist ein wichtiger Bestandteil des Arztbriefes. Diese verlassen die meisten Kliniken jedoch erst gemeinsam mit dem Patienten bei dessen Entlassung. So treffen wichtige Informationen erst verspätet bei den Hausärzten ein. Für eine nahtlose Versorgung des Patienten ist daher eine Verbesserung der Kommunikation zwischen Krankenhäusern und…
Weiterlesen »



Wissensmanagement: Wie Persönlichkeit wirkt

Persönlichkeit beim Wissensmanagament beachten ©Fotolia

Forschungen haben ergeben: Abhängig von der Persönlichkeit teilen Mitarbeiter bereitwillig ihr Wissen – oder behalten es lieber für sich. Das beeinflusst auch den Erfolg eines Wissensmanagements. Führungskräfte sollten deshalb die Persönlichkeit ihrer Mitarbeiter stärker berücksichtigen. Wissenschaftler des Tübinger Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) untersuchten in einer Studie, wie viele und welche Informationen die Teilnehmenden weitergeben: Eher…
Weiterlesen »



Weniger ist mehr – „ABS“ in Kliniken bremst Antibiotikagabe

Antibiotikagabe eindämmen © Thieme Verlagsgruppe/Studio Blofield

Immer mehr Kliniken arbeiten jetzt mit sogenannten „Antibiotic-Stewardship“-Programmen, kurz ABS. Diese sorgen für die optimale Antibiotikatherapie des Patienten. Damit lassen sich laut Studien 10 bis 40 Prozent der verabreichten Antibiotika einsparen. Dadurch trägt ABS dazu bei, die Ausbreitung multiresistenter Keime einzudämmen. Besonders für kleinere und mittlere Kliniken kann sich laut Experten das Programm lohnen. Was…
Weiterlesen »



Infektionen im Krankenhaus – Spezialisten steigern Überlebenschancen

Infektionen im Krankenhaus: Spezialisten steigern Überlebenschancen©Fotolia

Zwischen 10000 und 15000 Menschen sterben laut Bundesgesundheitsministerium jährlich in deutschen Kliniken an Krankenhausinfektionen. Studien zeigen, dass die Überlebenschancen von Patienten mit Infektionen steigen, wenn ein Spezialist für Infektionskrankheiten in die Behandlung eingebunden ist. Jedoch fehlen laut Experten derzeit an deutschen Kliniken etwa 700 Infektiologen. Im internationalen Vergleich liegen deutsche Kliniken mit ihrer infektiologischen Expertise…
Weiterlesen »



Wenn Personal geht, soll das Know-How bleiben

Eine Studie bestätigt, was Verantwortliche in Unternehmen fürchten: Wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, geht immer auch Wissen verloren. Wissensmanagement-Strategien helfen, den Verlust durch Personalwechsel klein zu halten. Strategien gegen den Wissensverlust Nur wenn die Maßnahmen schon deutlich vor einem etwaigen Personalwechsel ansetzen, lässt sich der Wissensverlust minimieren. Beispielsweise, indem man vorhandenes Wissen möglichst breit verteilt…
Weiterlesen »



Guter Ton: Freundliches Personal bindet Patienten

Freundliches Personal bindet Patienten © Jupiterimages

Oft herrscht ein rauer Umgangston zwischen Ärzten und Pflegenden und auch gegenüber den Patienten, die sich vermehrt darüber beschweren. Immer mehr Kliniken reagieren darauf und laden Kommunikationstrainer ein, die die Mitarbeiter in Sachen Serviceorientierung und Freundlichkeit schulen. Eine Investition in die Zukunft, denn Freundlichkeit ist das Aushängeschild eines jeden Dienstleistungsunternehmens. Höflichkeit und Empathie binden langfristig…
Weiterlesen »



Private Therapiegeräte in der Klinik? Ein juristischer Problemfall

Häufig abgelehnt: private Therapiegeräte in der Klinik ©Fotolia/photomim

Menschen mit Schlaf-Apnoe, die zuhause ein Gerät zur sogenannten CPAP-Beatmung verwenden, dürfen es bei einem Krankenhausaufenthalt häufig nicht weiter benutzen. Und das, obwohl sie das auf sie eingestellte Gerät dringend benötigen. Das hat vor allen Dingen juristische Gründe und betrifft im Prinzip alle Medizingeräte. Als Betreiber ist die Klinik verpflichtet, jedes Gerät zu prüfen. Im…
Weiterlesen »



Fehler vermeiden: Neun von zehn Kliniken arbeiten mit Checklisten

Mit Checklisten und CIRS Behandlungsfehler vermeiden © Fotolia

Eine Umfrage unter mehr als 3000 Chirurgen hat ergeben, dass deutsche Krankenhäuser viele Sicherheitsmaßnahmen eingeführt haben, um Behandlungsfehler zu vermeiden. Demnach nutzen 90 Prozent der Kliniken Sicherheits-Checklisten. Weitere Maßnahmen können die Sicherheit in der Klinik zusätzlich erhöhen. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) schätzt, dass in deutschen Krankenhäusern jährlich etwa 17000 Patienten wegen medizinischer Fehler sterben. Zu…
Weiterlesen »



12