Archiv für November 2015

Grau in Grau: Was gegen den Winterblues hilft

Gegen den Winterblues ©Fotolia - gudrun

Regen, Schnee oder Nebel sorgen bei immer kürzer werdenden Tagen für Lichtmangel. Viele der Mitarbeiter in Kliniken verlassen bei Dunkelheit das Haus und kehren erst nach Sonnenuntergang von der Arbeit heim. Da bleiben wenige Möglichkeiten, um sich draußen bei Tageslicht zu bewegen. Damit dennoch keine schlechte Stimmung aufkommt, finden Sie hier ein paar einfache (keineswegs…
Weiterlesen »



Dolmetschen in der Klinik: Sprachenvielfalt der Pflegekräfte nutzen

Dolmetschen im Krankenhaus ©Fotolia- fotomek

Sprechen Arzt und Patient nicht die gleiche Sprache, so fehlen dem Behandler mitunter wichtige Informationen um eine richtige Diagnose zu stellen. Auch für den Patienten ist es eine ängstigende und unangenehme Situation. Häufig greifen Kliniken dann auf Familienangehörige der Patienten oder auf Spontanlösungen wie Mitarbeiter aus dem Haus-, Transport- oder Reinigungsdienst zurück, die übersetzen. Doch…
Weiterlesen »



Gesagt, getan – Digitale Spracherkennung in der Klinik

Ärzte beklagen oft den wachsenden Dokumentationsaufwand im Klinikalltag. Hier geht Zeit verloren, die im Umgang mit Patienten und Angehörigen meist fehlt. Mittels digitaler Spracherkennung ließe sich der Aufwand deutlich reduzieren. In der Radiologie bereits erfolgreich etabliert, nutzen andere Abteilungen die Technik bislang eher verhalten. Dabei rechnet sich ihr Einsatz schon nach kurzer Zeit. Laut einer…
Weiterlesen »



Kliniken müssen Alkoholkranke unter Umständen auf die Straße setzen

Krankenkassen müssen den Klinikaufenthalt eines Alkoholkranken nicht länger bezahlen, wenn die medizinische Behandlung abgeschlossen ist. Das gilt auch, wenn kein Platz in einer Nachsorgeeinrichtung frei ist, wie das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied. Kliniken würden demnach bei einem weiteren Verbleib in der Klinik die Kosten selbst tragen müssen. Ausreichend Nachsorgeplätze schaffen Für die nachstationäre Betreuung…
Weiterlesen »



Chirurgengesellschaft startet eigenes Open Access Journal

Chirurgen starten Open Access-Zeitschrift ©Fotolia/Robert Kneschke

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) startet zum 1. Januar 2016 eine eigene Fachzeitschrift im Open Access-Format. Mit dem englischsprachigen Journal Innovative Surgical Sciences (ISS) möchte sie den freien digitalen Wissenstransfer innerhalb der chirurgischen Fachgebiete weltweit fördern. Der digitale Wandel hat längst auch in der Chirurgie Einzug gehalten, etwa bei der computerunterstützten Operationsplanung. Darüber hinaus…
Weiterlesen »



Nebendiagnose Demenz – Patienten besser durch den Krankenhausaufenthalt begleiten

Demenzpatienten im Krankenhaus unterstützen ©Fotolia/Alexander Raths

Über die Hälfte aller Krankenhauspatienten ist heute älter als 60 Jahre. Dass ein zunehmender Teil von ihnen zusätzlich an Demenz leidet, wird bei der Aufnahme oft gar nicht erkannt. Dabei belastet die Krankenhaussituation die Betroffenen sehr, da sie das fremde Umfeld nicht einordnen können. Das ist die reine Theorie. Sehr anschaulich, zugleich aufrüttelnd und berührend…
Weiterlesen »



Healing Architecture in der Klinik (Folge 3 von 3): Schutzbedürfnis und erhöhte Sensibilität der Patienten im Chemotherapie-Bereich berücksichtigen

Von Dr. Tanja Vollmer und Gemma Koppen Chemotherapien werden heutzutage überwiegend in Tageskliniken verabreicht. Dazu sitzen die Patienten meistens mehrere Stunden lang gemeinsam mit Mitpatienten und Angehörigen in einem großen Raum. Währenddessen haben viele von ihnen mit ihrem Schamgefühl oder Nebenwirkungen zu kämpfen, beispielsweise mit einer erhöhten Geruchsempfindlichkeit. Seelisch befinden die Patienten sich in einer…
Weiterlesen »



Zu viele Arbeitsstunden und zu geringe Wertschätzung: Wie Klinikärzte derzeit ihren Arbeitsplatz einschätzen

Überbelastung bei Ärzten © Fotolia / Alliance

Hoher Zeitdruck, zunehmende Arbeitsverdichtung und Personalmangel belasten angestellte Ärzte nicht nur im Klinikalltag, sondern wirken sich auch negativ auf deren Gesundheit und das Privatleben aus. Dies ist eines der heute vorgestellten Ergebnisse der Befragung „MB-Monitor 2015“ unter Mitgliedern des Marburger Bundes. Danach sehen drei Viertel der Ärzte die eigene Gesundheit in Gefahr. Zudem könnte der…
Weiterlesen »



12