Auf geht’s: Ungewöhnliche Reiseführer

Der bevorstehende Urlaub: Entspannend soll er sein, aber nicht langweilig. Viele blättern vor Reisebeginn deshalb gern im Reiseführer, um vorab ein wenig in die Ferne zu schweifen und möglichst schöne Fleckchen in die Planung einzubeziehen. Hier ein paar Reiseführer, die ein wenig anders sind als der klassische Marco-Polo-Führer mit Insidertipps oder der Baedecker für Kulturbegeisterte.

Manhattan mal anders

Cover_RF_Durch Manhattan Cover_RF_Wildswimming Spanien Cover_Cool Camping_© Carl Hanser VerlagWer das Flugzeug besteigt und nach New York aufbricht, sollte das Buch „Durch Manhattan“ im Gepäck haben. Autor Niklaas Maak und die Künstlerin Leanne Shapton nehmen den Leser mit auf einen ungewöhnlichen Spaziergang über die Insel im Hudson River. Ausgehend vom Ferry Terminal an der Südspitze Manhattans ziehen sie auf dem Stadtplan eine gerade Linie bis zum oberen Ende und beschließen ihr zu folgen. Sie lassen sich vom Zufall treiben und beobachten die Stadt: die Löcher in den Straßen, die gelben Taxen, die alten Backsteinfassaden, den chinesischen Schrotthändler, die Millionäre in ihren Bentleys, die Überwachungskameras, den Trump-Tower, die Flugzeuge am stahlblauen Himmel. Niklas Maak macht sich Notizen, Leanne Shapton aquarelliert.

Niklas Maak & Leanne Shapton
Durch Manhattan
Carl Hanser Verlag 2017

Ulrich Wickert spaziert durch sein Paris

Cover_RF_Mein Paris Cover_RF_Durch Manhattan Cover_RF_Wildswimming Spanien Cover_Cool Camping_© Hoffmann & Campe VerlagParis ist immer eine Reise wert. Seine ganz persönliche Sicht auf die Stadt an der Seine beschreibt Ulrich Wickert in seinem Buch „Mein Paris“. Der ehemalige Moderator der Tagesthemen ist in Paris aufgewachsen und war dort mehrere Jahre als Korrespondent tätig. In seinem Buch führt er den Leser durch Museen und Gärten, über Boulevards und Plätze, zu Denkmälern und Opernhäusern; er erzählt von Künstlern, Kellnern und Kaschemmen, aber auch von Aufklärung, Revolution und Umsturz.

Ulrich Wickert:
Mein Paris
Hoffmann & Campe 2015

Leere Strände und aufregende Wasserfälle in Spanien und anderswo

Cover_RF_Wildswimming Spanien Cover_Cool Camping_© Haffmanns & TolkemittNaturliebhabern, die gern abseits ausgetretener Pfade unterwegs sind, stellt der Verlag Haffmanns & Tolkemitt in seiner Reihe „Wild Swimming“ die schönsten Orte für einen Sprung ins kühle Nass vor. In „Wild Swimming Spanien“ lassen sich einige der unglaublichsten Bade- und Schwimmparadiese entdecken – ideal zur Abkühlung und fern der übervölkerten Strände. Mit spektakulären Fotos und praktischen Empfehlungen für Kanuausflüge, Zeltplätze und Restaurants ist dieses Buch der perfekte Reiseführer, um abseits der ausgetretenen Pfade auf Entdeckungsreise zu gehen. Entsprechende Ausgaben liegen auch für Italien und Frankreich vor.

John Weller & Lola Culsán:
Wild Swimming Spanien
Haffmanns & Tolkemitt 2018

Für Campingfreunde

Cover_Cool Camping_© Haffmanns & TolkemittFrühstücksbuffet von 7.30 Uhr bis 10 Uhr und Abendessen von 18.00 bis 20.30 Uhr. Wer sich in den Ferien nicht mit hunderten anderer Urlauber zu bestimmten Zeiten in einem Speisesaal zusammenfinden möchte, für den ist Camping oftmals die Alternative. Ebenfalls bei Haffmanns & Tolkemitt erschienen ist das Buch „Cool Camping“. Anders als in anderen Campingführern ist nicht die Anzahl der Duschen oder Stromanschlüsse ausschlaggebend für eine gute Bewertung, sondern die Originalität des Platzes. 80 sensationelle Orte zum Zeltaufschlagen in ganz Europa hat die Redaktion in den Band aufgenommen. Die Tipps reichen von einer Tentstation in einem stillgelegten Freibad fünf Minuten vom Berliner Hauptbahnhof bis zur kleinen griechischen Insel Antiparos. Neben der Europa-Ausgabe gibt es auch ein Buch, dass sich nur auf Deutschland bezieht. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, findet in „Cool Camping Wohnmobil“ entsprechende Tipps.

Jonathan Knight:
Cool Camping Europa
80 sensationelle Plätze zum Zelten
Haffmanns & Tolkemitt 2017

cp/KWM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.