Alle Artikel dieses Autors

Herr Dr. Google, was hab ich?

Ansgar Jonietz ist seit 2012 Geschäftsführer der „Was hab’ ich?“ gGmbH, Dresden; 2011 Mitgründer der Übersetzungsplattform „Was hab’ ich?“, die Medizinerlatein in Patientendeutsch übersetzt; seit 2010 Geschäftsführer der Netzmanufaktur GmbH. Dipl.-Informatiker; seit 2014 Master-Studium Gesundheitswissenschaften, seit 2015 Promotion im Bereich für Allgemeinmedizin der TU Dresden. Social Innovator of the Year, Manager des Jahres 2016.

Damit Arzt und Patient sich auf Augenhöhe begegnen. Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Als Mediziner wird man von Bekannten und Verwandten oft darum gebeten, deren medizinische Befunde zu erläutern. Die „Was hab‘ ich?“-Gründer fragten sich, was die Patienten machen, die keine Mediziner kennen. Daraus entstand die Idee zu ihrer Plattform…
Weiterlesen »



Zukunft der Datengetriebenen Medizin

Dr. Bruno Michel hält einen Doktortitel in Biochemie und Computer Ingenieurwesen von der Universität Zürich und arbeitete am IBM Forschungslabor in Rüschlikon auf Rastertunnel-Mikroskopie, Soft-Lithographie, und thermisch-elektrischer Integrations-technologie mit derzeitigem Fokus auf Mikrotechnologie / Fluidik und 3D Packaging. Im Rahmen der Smart System Integrations-Initiative entwickelt er zukünftige daten-getriebene medizinische Technologien basierend auf effizienten kognitiven Wearables.

Anwedung von Wearables und kognitiven Computern Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Die großen Informationstechnologie-Fortschritte transformieren die Gesundheitsindustrie auf verschiedensten Ebenen: Auf der Ebene von Cloud Computing mit kognitiver Funktionalität und mit verbesserten Sensoren in Wearables. Die zur Diagnose und Therapie verfügbaren Daten können im klinischen Alltag nur durch kognitive Assistenzsysteme…
Weiterlesen »



Digitale Medizin – der Weg vom Arztbrief übers Smartphone zu prädiktiven Analysen

Dr. med. Johannes Jacubeit ist digitalmedizinischer Unternehmer. Bereits als Jugendlicher stellte er mit einem 1. Preis beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert seinen Drang zum Erfolg unter Beweis. Jacubeit promovierte am Institut für Zelluläre und Integrative Physiologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Neben einer intrinsisch motivierten Tätigkeit als Software-Entwickler, arbeitete er als orthopädischer Chirurg und als medizinischer Leiter der Beratungsabteilung einer Privatklinik. 2016 wurde er mit dem deutschen Preis “Innovator unter 35” des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ausgezeichnet. Ende 2014 gründete Jacubeit die connected-health.eu GmbH, ein Venture Capital finanziertes Unternehmen. Investoren sind der größte deutsche Frühphasen-Investor High-Tech-Gründerfonds (Hauptgesellschafter: BMWI), die EU und die Stadt Hamburg (über den Innovationsstarter Fonds), zahlreichen weitere Investoren (u.a. ehem. DAX-Vorstände, bekannte Ärzte, erfahrene Top-Manager und digitale Pioniere). Mit connected-health.eu widmet sich Jacubeit dem Ausbau der digitalen Kommunikation im Gesundheitssektor. Die ersten LifeTime-Prototypen entwickelte und programmierte er noch selbst. Gemeinsam mit dem connected-health.eu-Team ebnet Jacubeit nun den Weg zu einem verbesserten, sicheren und digitalen Datenaustausch zwischen Arzt und Patient.

Wie mobile Technologien die Arzt-Patienten-Beziehung verändern Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Mobile Technologien sind allgegenwärtig. Kontextbasierte Interaktion über unser Smartphone ist für mehr als 50 Millionen Menschen in Deutschland und deutlich mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit innerhalb eines Jahrzehnts zur Normalität geworden. Die Medizin steht vor dem größten Paradigmenwechsel…
Weiterlesen »



Nutzung digitaler Medien beim selbstorganisierten Lernen

Klaus Notz hat eine Ausbildung als Krankenpfleger, Weiterbildung Fachkrankenpfleger Intensivpflege und Anästhesie, Weiterbildung Lehrer für Pflegeberufe, Weiterbildung Pflegedienstleitung, Studium Management, Abschluss BBA, Studium Schulmanagement, Abschluss M. A. (Abschluss Sommersemester 2017). Er ist Leiter der Bildungseinrichtungen der Kreiskliniken Reutlingen und der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen.

Einsatz von digitalen Medien im Unterricht am Beispiel der Integration von SOL im Rahmen der Umsetzung eines handlungsorientierten Curriculums Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Lernen ist nicht die Reaktion auf Lehren, sondern ein individueller, selbstorganisierter Prozess, der in natürliches und initiiertes Lernen eingeteilt werden kann. In der Pflegeausbildung wurde mit…
Weiterlesen »



Systematik zum Aufbau eines Wissensmanagements am Klinikum St. Marien Amberg

Dr. Harald Hollnberger hat in Würzburg studiert und promoviert. Nach seiner Facharztausbildung für Anästhesie in Regensburg hat er eine besondere fachliche Expertise in der Kinderanästhesie erworben. Berufsbegleitend hat er ein Krankenhausmanagementstudium absolviert. Über 10 Jahre ist er am Klinikum St. Marien Amberg tätig, seit 2011 als administrativer Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums, seit 2014 zusätzlich als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor. In dieser Funktion ist er an wesentlichen strategischen Entwicklungen beteiligt.

Wissensmanagement für den assistenzärztlichen und fachärztlichen Bereich Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Der Aufbau eines spezifischen Wissensmanagements für den ärztlichen Dienst stellt eine Herausforderung für ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung dar. Dabei gilt es, abteilungsinterne Lösungen durch ein abteilungsüber- greifendes, strukturiertes Wissensangebot auf der Basis von Kennzahlen und einer Befragung zu…
Weiterlesen »



Wissensmanagement im „postfaktischen“ Zeitalter

Dr. Tobias Ohmann studierte an der Ruhr-Universität Bochum Biochemie, mit anschließender Promotion in den Neurowissenschaften. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Koordinator für das BioPharma Konsortium "Neuroallianz" an der Universität Bonn tätig. In enger Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie koordinierte er innovative diagnostische und therapeutische Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt neurodegenerative Erkrankungen. Seit 2014 leitet er die neu gegründete Forschungsabteilung am BG Klinikum Duisburg.

Die Einführung eines Wissensmanagements-Portals am BG Klinikum Duisburg Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Das Internet ist allgegenwärtig. Ein kurzer Blick des Patienten auf das Smartphone genügt, um eine zufriedenstellende Diagnose für das Kratzen im Hals, das Pochen im Bein oder die ständigen Bauchschmerzen zu erhalten. Selbst für Ärzte ist die…
Weiterlesen »



Was bleibt ist der Mitarbeiter

Tom Krause ist seit über 15 Jahren Qualitätsmanager und Datenschutzbeauftragter für die Albertinen-Gruppe, einem diakonischen Dienstleister in Hamburg mit zwei Krankenhausbetrieben, Einrichtungen der Altenhilfe und Servicebetrieben. Zu den Kernaufgaben gehört auch die Administration des Intranets und die Begleitung von mitarbeiterorientierten Projekten. Für die Albertinen-Schule und die Hochschule Fresenius ist Herr Krause auch als Dozent tätig.

Die erfolgskritische Rolle der Führungskräfte und der Personalvertretung bei der Einführung und Umsetzung von Wissensmanagement Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Unter Wissensmanagement wird primär Fachwissen (Leitlinien, Standards), Rechtssicherheit (Gesetze, behördliche Vorgaben) und Organisationswissen (QM-Handbuch und Projektmanagement) verstanden. Im Sinne der Mitarbeiterorientierung stellt sich auch die Frage, wie Mitarbeiter in das…
Weiterlesen »



Wissensmanagement-Tage mit Schwerpunkt Gesundheitswesen

Think Camp © Trueffelpix – Fotolia.com

Am 14. und 15. November 2017 finden bereits zum 13. Mal die Wissensmanagement-Tage in Stuttgart statt. Erfahren Sie wie namhafte Unternehmen mit der Ressource Wissen umgehen und erleben Sie spannende Vorträge und Workshops von Praktikern für Praktiker. Schwerpunktthemen der Konferenz sind: Next Practices – Erfolgreiche Wissensarbeit in den Unternehmen Leadership 2.0 – Führung auf Augenhöhe…
Weiterlesen »



12