Best Practice: Fachkräfte für Ihre Klinik gewinnen

Anziehungskraft Fachkräfte © arahan/Adobe.stock.com

© arahan/Adobe.stock.com

Die Personalgewinnung ist angesichts des Fachkräftemangels ein zentrales Thema in Kliniken. Geht es doch letztlich darum, die Zukunft der eigenen Einrichtung zu sichern. Wer hier noch mit textlastigen Stellenanzeigen versucht, potenzielle Mitarbeiter anzusprechen, wird kaum noch Aufmerksamkeit erzielen können. Welche Kanäle man heute nutzen kann und wie sich Anzeigen in den letzten Jahren verändert haben, zeigen die folgenden Beispiele aus der Praxis.

Stellenanzeige muss Emotionen wecken

Seit 2008 zeichnet der Deutsche Ärzteverlag mit dem BIG AWARD besonders kreative Stellenanzeigen aus. Laut den Jurymitgliedern ist es seit Beginn des Wettbewerbs bunter, emotionaler und vielseitiger geworden. „Früher waren die Stellenanzeigen meist Bleiwüsten, optisch nicht gestaltet und ohne Prioritätensetzung. Heute wissen gute Personaler, dass man sich mit seiner Anzeige absetzen und Bewerber emotionalisieren muss. Betrachtet man die Entwicklung der eingereichten BIG AWARD-Anzeigen, sieht man, dass der Kreativitätsanspruch stetig gewachsen ist“, resümiert Michael Laschewski. Als Leiter Stellenmarkt beim Deutschen Ärzteverlag hat er den BIG AWARD von Beginn an mitverfolgt. Die diesjährigen Nominierten zeichneten sich laut Andrea Sindermann, Geschäftsführerin der Werbeagentur as mediendesign, auch durch einen ungewöhnlichen Aufbau, wenig Text und eine bildhafte Sprache aus. „Die Leser werden angeregt, sich mit der Einrichtung direkt zu befassen“, erklärt sie. Zu den diesjährigen Preisträgern, die im Rahmen des Kongresses KlinikManagementPersonal Anfang Mai in Hannover ausgezeichnet wurden, gehört unter anderem die Ameos Gruppe, die sich in der Kategorie BIG CAMPAIN mit ihrer Anzeigenkampagne „Wir arbeiten für Gesundheit“ durchsetzen konnte. Umgesetzt wurde die Anzeige von der Agentur AWS Personalmarketing.

Ungewöhnliches Video löst Bewerbungswelle aus

Marc Raschke, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation am Klinikum Dortmund, geht gern ungewöhnliche Wege. Nicht umsonst erhielt er im vergangenen Jahr den „Goldenen Apfel“ für die „Pressestelle des Jahres“ in der Kategorie „Politik und Verwaltung“. Hier überzeugte er die Jury mit seiner Initiative klinikumlive@socialmedia – eine Art digitale Sprechstunde (wir berichteten).

Beim „Personalmarketing Innovation Award 2018“ hat er es nun mit einem ungewöhnlichen Video auf die Shortlist geschafft. Die Fachjury würdigt damit die Idee und den öffentlichkeitswirksamen Effekt, die eine kurze Filmsequenz erzielt hat. Das Klinikum hatte es im Januar 2018 auf Youtube veröffentlicht. In dem Video werden Geräusche von OP-Instrumenten zu einer rhythmischen Musik – alles verbunden mit der Botschaft: „Beherrschen Sie auch ein Instrument? Dann kommen Sie in unser Orchester“. Nach der Veröffentlichung gab es nicht nur ein großes Medien-Echo über die Aktion und einen spürbaren Zuwachs an Bewerbungen für den OP-Bereich. „Das Video ist als Recruiting-Beitrag im Wettbewerb um gute Mitarbeiter gedacht und soll vor allem den medizinischen und pflegerischen Nachwuchs ansprechen. Wir nutzen quasi Gewohntes und interpretieren neu“, erklärt Marc Raschke gegenüber kma Online.

Kontaktaufnahme mit zukünftigen Pflegekräften per WhatsApp

Am Krankenhaus Porz am Rhein in Köln findet in diesen Tagen eine WhatsApp-Aktionswoche statt. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr haben die Verantwortlichen beschlossen, den Social-Media-Kanal erneut für die direkte Kommunikation mit potenziellen Bewerbern zu nutzen. Dafür hat die Klinik eigens ein Smartphone angeschafft, dass im Haus unter den Mitarbeitern herumgereicht wird. In diesem Jahr berichten Mitarbeiter der Pflege aus verschiedenen Bereichen der Einrichtung in eine dafür eingerichtete WhatsApp-Gruppe. Interessierte können sich unter der Nummer 0177-6972635 eintragen lassen. Gruppenmitglieder erhalten dann Texte, Fotos und Videos, die den Arbeitsalltag der Pflegekräfte hautnah zeigen. Andrea Kaufmann und Johanna Schulz, beide Krankenschwestern in der Kinderklinik, machen heute den Anfang und geben das Smartphone dienstags dann an eine Kollegin der Endoskopie ab. Weitere Stationen sind die Bereiche Herzkatheterlabor, die Anästhesie und die Notfallambulanz.

„Auf dem Arbeitsmarkt sind gute Kräfte heiß begehrt, gerade im Medizin- und Pflegebereich. Wir sehen die Aktion deshalb als zeitgemäße Form, mit der wir uns bei potentiellen neuen Mitarbeitern vorstellen wollen“, erklärt Mario Schiffer, Personalleiter des Krankenhauses Porz am Rhein zum Start der Aktion im vergangenen Jahr. Dafür gab es denn auch den „Personalmanagement Award 2017“ in der Kategorie „Öffentlicher Sektor/Non Profit“.

Quellen:
Happy birthday, BIG AWARD! Health Relations, 19.3.2018
Big Award 2017: Ameos für die beste Stellenanzeigekampagne im Gesundheitswesen ausgezeichnet, kma Online, 7.5.2018
Personalmarketing Innovation Award 2018:Klinikum Dortmund löst Bewerbungswelle mit ungewöhnlichem Video aus, kma Online 25.5.2018
Berufswelt-Schnuppern 2.0: Mitarbeiter berichten Schülern & Co. per WhatsApp über Klinikalltag, Pressemeldung Krankenhaus Porz am Rhein, März 2017
Krankenhaus Porz am Rhein whatsappt wieder für junge Menschen auf Jobsuche, Pressemeldung Krankenhaus Porz am Rhein, 27.5.2018
Krankenhaus Porz gewinnt „Personalmanagement Award 2017“ in Berlin, Pressemeldung Krankenhaus Porz am Rhein, 30.6.2017

cp/KWM
Bildquelle: © arahan/Adobe.stock.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar