Medien in der Medizin

Smarte Apps: Kliniken entwickeln neue Wege in der Kommunikation mit ihren Patienten

© istockphoto

Gleich zwei neue Apps werden derzeit von Unikliniken mit ganz unterschiedlichen Zielen entwickelt. Die eine wird zu Studienzwecken genutzt und erfasst medizinische Daten von Patienten nach Kreuzbandriss. Die andere App ist noch in den Anfängen und soll Nierenpatienten den Alltag und die Kommunikation mit den verschiedenen Therapeuten erleichtern. Projekte wie diese bieten neue, vernetzte Möglichkeiten…
Weiterlesen »



Fortbildungspflicht durch die Lektüre von Fachliteratur

Das Oberlandesgericht Koblenz hat festgestellt, dass ein Arzt verpflichtet ist, sich auf seinem Fachgebiet regelmäßig weiterzubilden und sich dabei auch über Neuerungen zu informieren hat, damit diese erforderlichenfalls zeitnah zum Wohl der Patienten umgesetzt werden können. In führenden Fachzeitschriften publizierte neue Erkenntnisse muss er zeitnah im Berufsalltag umsetzen, wenn sie wissenschaftlich gesichert sind.



„eHarrison“: Internistisches Fachwissen online nutzen

eHarrison Innere Medizin

„Harrison Innere Medizin“ gehört international zu den wichtigsten Fachbüchern für Diagnostik und Therapie in der Humanmedizin. Jetzt ist das Standardwerk auch elektronisch verfügbar: Der Georg Thieme Verlag hat das Online-Angebot „eHarrison“ in Kooperation mit dem ABW Wissenschaftsverlag entwickelt, der die deutsche Printausgabe des Werkes herausgibt. Viele Kliniken, wie etwa die Charité und der Asklepios Klinikverbund,…
Weiterlesen »