Das erwarten Patienten von ihrer Klinik!

Meinungsumfrage © fotogestoeber/adobe.stock.com

© fotogestoeber/ adobe.stock.com

Ihre Meinung ist uns wichtig! Das erklären immer mehr Kliniken gegenüber ihren Patienten und lassen sie vor der Entlassung den Krankenhausaufenthalt bewerten. Auch die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hat sich dem Thema angenommen und 1000 Bundesbürger danach gefragt, was ihnen im Krankenhaus wirklich wichtig ist.

Gute ärztliche Versorgung und Hygiene sind am wichtigsten 

Die Mehrheit der Befragten wünscht sich bei einem Krankenhausaufenthalt ein Team von Topärzten und Spezialisten: Das gaben 71 Prozent der Teilnehmer im Falle einer schweren Krankheit an, 62 Prozent bei einem chronischen Leiden. Nur wenn es sich um leichtere Symptome handelt, weichen die Ansprüche an die Versorgungsqualität denen an Sauberkeits- und Hygienestandards mit 61 Prozent.

In einer vergleichbaren PwC-Umfrage aus dem Jahr 2014 lag der Wunsch nach Spezialisten noch auf dem zweiten Platz. Für Michael Burkhart, Leiter des Bereichs Gesundheitswesen und Pharma bei PwC in Deutschland, ist daher klar:

„In Zeiten des Fachkräftemangels im Gesundheitswesen ist es die wichtigste Aufgabe der Kliniken, Topmediziner und Spezialisten an sich zu binden!“

Dadurch gerieten insbesondere kleinere und mittlere Häuser unter Druck. Ihnen fehle häufig eine Spezialisierung auf bestimmte Fachgebiete. Außerdem seien hier die finanziellen Möglichkeiten, in eine hochwertige medizinische Ausstattung zu investieren, beschränkt.

Sparmaßnahmen sollten nicht zu Lasten der Versorgungsqualität gehen

Viele Kliniken müssen ihre Kosten senken, um im Wettbewerb bestehen zu können. Die Einsparmaßnahmen dürften jedoch nicht zu Lasten des pflegerischen und ärztlichen Personals gehen. Denn, so ein weiteres Ergebnis der Befragung, ein Viertel der Befragten nimmt schon jetzt die Personalknappheit auf Station als Problem war. 18 Prozent waren mit der Qualität der Patientenversorgung nicht zufrieden und 17 Prozent beklagten die fehlende Empathie des behandelnden Arztes. Wer solche Erfahrungen macht, wird das Krankenhaus kaum weiterempfehlen.

Kliniken vor Ort haben einen Vertrauensbonus

73 Prozent der Umfrageteilnehmer vertrauen „ihrer“ Klinik, und 63 Prozent sind davon überzeugt, dass dort das Patientenwohl vor wirtschaftlichen Belangen steht, so ein weiteres Ergebnis der Studie. Ein Viertel der Befragten könnte es sich sogar vorstellen, eine einmalige Sonderabgabe zu zahlen, falls dem örtlichen Krankenhaus die Schließung drohe.

Ausruhen können sich kommunale Häuser jedoch darauf nicht, denn die Patienten erweisen sich als durchaus mobil, wenn es darum geht, sich behandeln zu lassen: 41 Prozent wären bereit, für ihr Wunsch-Krankenhaus 50 Kilometer und mehr zu fahren – davon würden 23 Prozent bis zu 100 Kilometer zurücklegen, neun Prozent sogar bis zu 200 Kilometer. Am ehesten würden die Bürger für Universitätskliniken weite Wege in Kauf nehmen, denn diese genießen mit 64 Prozent Zustimmung das höchste Vertrauen in die medizinische Versorgungsqualität.

Die gesamte Umfrage, die sich beispielsweise auch mit den Themen Cyberkriminalität und Datensicherheit beschäftigt hat, finden Interessierte hier zum kostenlosen Download.

Quelle:
Patienten würden erste Hilfe leisten: Finanzspritze für nahe Klinik denkbar, Pressemitteilung PwC vom 11.12.2017

cp/KWM
Bildquelle: © fotogestoeber/adobe.stock.com

 

Ein Kommentar auf “Das erwarten Patienten von ihrer Klinik!”

  1. Bodensee-Sportklinik Friedrichshafen sagt:

    Sehr interessantes Thema. Man liest es sich gerne durch. Weiter so!

Hinterlassen Sie einen Kommentar