Digitalisierung von Fachmedien: DKG-NT Band I/BG-T als Datenbank

Kostenkatalog © DKG/Kohlhammer

DKG-NT Band I BG-T © DKG/Kohlhammer

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Kohlhammerverlag geben zusammen das Tarifwerk, bestehend aus Nebenkostentarif Band I (DKG-NT) und dem Nebenkostentarif der gesetzlichen Unfallversicherungsträger (BG-T), heraus. Warum sollten Krankenhäuser die digitale Version nutzen und wozu dient dieser Kostenkatalog?

Aktuelle Version immer verfügbar

Wie bereits in einem vorangegangenen Blogbeitrag erwähnt, bietet das Lizenzieren elektronischer Medien einige Vorteile. Der Kostenkatalog DKG-NT Band I/BG-T in digitaler Form ist da keine Ausnahme. Schließlich kennen Medienverantwortliche im Krankenhaus das stetige Spiel, den Mitarbeitern wichtige Fachliteratur in der aktuellsten Auflage zur Verfügung zu stellen. Mit einer Lizenzierung der Online-Version von Fachmedien – insbesondere jährlich erscheinender Titel – entfällt dieser mühsame Arbeitsschritt, da die aktuelle Auflage automatisch bereitgestellt wird. Folglich sind in der Datenbank die beschlossenen Änderungen bereits enthalten:

  • Erhöhung der Allgemeinen Kosten
  • Anpassung der Vollkosten (DKG-NT Band I)
  • Vergütungsangleichungen zwischen Unfallversicherungsträgern und den Verbänden für Physiotherapeuten und Ergotherapeuten
  • Preisliche Anpassung im Bereich „Bäder, Massagen, Krankengymnastik und anderen Heilbehandlungen“
  • Neu ausgewiesene Gebührennummern unter „Besondere Regelungen“ und Anpassungen der Leistungslegendierung (BG-T)

Elementares Wissen im Krankenhaus

Für den alltäglichen Krankenhausbetrieb ist der „Katalog der Kosten“ unverzichtbar. Schließlich benötigt ihn das Krankenhaus dafür, den privat liquidierenden Klinikärzten die entsprechenden Kosten in Rechnung zu stellen. Hauptsächlich dient das Tarifwerk dazu:

  • Ambulant erbrachte Institutsleistungen gegenüber Selbstzahlenden in Rechnung zu stellen
  • Besondere Kosten bei ambulanten berufsgenossenschaftlichen Heilbehandlungen abzurechnen
  • Nebenleistungen bei berufsgenossenschaftlicher Begutachtung abzurechnen
  • konsiliarärztliche Krankenhausleistungen bei der Erbringung von Leistungen gegenüber Stationspatienten anderer Krankenhäuser in Rechnung zu stellen

Entsprechende tarifliche Anpassung werden durch den Ständigen Ausschuss BG-NT und auf Basis der DKG-Gremienentscheidungen beschlossen. [1] Zu ihren Aufgaben gehört zum einen Vergütungssysteme weiterzuentwickeln und die stationäre Qualität im Krankenhaus zu sichern. [2]

DKG – Herausgeber des DKG-NT Band I/BG-T

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) stellt auf Bundesebene, die Interessenvertretung der Krankenhäuser dar. Ab 2020 steht das Tarifwerk DKG-NT Band I/BG-T als gebundene Print-Ausgabe und im elektronischen Format, als Datenbank zur Verfügung.

 

[1] Deutsche Krankenhausgesellschaft, unter: https://www.dkgev.de/themen/finanzierung-leistungskataloge/dkg-nt-bg-t/ [abgerufen am 18.12.2019]

[2] Hellmann et.al. (2011): Herausforderung Krankenhaus für ärztliche Neueinsteiger. Orientierungshilfen für ein komplexes Arbeitsfeld. 1. Auflage. Medhochzwei Verlag, Heidelberg.

jb/KWM

Hinterlassen Sie einen Kommentar