Fachkräftemangel: Anwerbung für neues Pflegepersonal verzögert sich

ausländische Fachkräfte gegen den deutschen Pflegenotstand

© Thieme & Frohberg GmbH

Fachkräftemangel und Pflegenotstand sind und bleiben stetiges Thema im Gesundheitswesen. Zusätzlich zur bestehenden Problematik erschwert nun die Corona-Krise eine Verbesserung. Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben ist momentan schwierig und gerät ins Stocken. Die Bundesregierung versucht bereits seit 2019, dem Fachkräftemangel dadurch entgegenzuwirken und vermehrt Pflegepersonal aus dem Ausland einzustellen.

Neue ausländische Fachkräfte gegen den deutschen Pflegenotstand

Jens Spahn hatte daher im vergangenen Sommer damit begonnen, Fachkräfte aus Mexiko, dem Kosovo oder den Philippinen anzuwerben. Nun sind die Maßnahmen aufgrund der aktuellen Situation teilweise auf unbestimmte Zeit unterbrochen worden. Ursprünglich sah die Planung vor, ab dem zweiten Quartal diesen Jahres erste zusätzliche Pflegekräfte aus dem Ausland in Deutschland einzustellen. Zumindest aus dem Kosovo und weiteren Balkan-Staaten sei die Einreise auch derzeit grundsätzlich noch möglich. Nach Ende der Pandemie könne dann eine größere Anzahl an ausländischen Pflegekräften baldmöglichst nach Deutschland einreisen.

 

Nach Einschätzung den den Pflegeberufe-Verband sollte jedoch vielmehr auch an anderer Stelle nach Lösungen gesucht werden. Es ginge nicht nur darum, dass grundsätzlich zu wenig Personal zur Verfügung stehe. Sonder der Mangel begründe sich vor allem auch darin, dass zu wenig Fachkräfte in Deutschland in der Pflege arbeiten möchten – so Peter Tackenberg (stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe). Er schätzt ein, dass sich Pflegepersonal zu einem großen Teil zurückgewinnen ließe, wenn sich die Arbeitsbedingungen und Belastungen verbessern würden. Dazu braucht es spürbar mehr Stellen, eine bessere Bezahlung und auch eine verbesserte Organisation für die Arbeit in der Pflege.

 

cl/KWM

 

Lesen Sie gerne auch unseren letzten Beitrag zum Thema „Digitales Onboarding im Gesundheitswesen“.

 

Quellen:

https://www.kma-online.de/aktuelles/pflege/detail/anwerbung-auslaendischer-pflegekraefte-stockt-wegen-corona-a-43733

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Anwerbung-von-Pflege-Fachkraeften-aus-dem-Ausland-stockt-411789.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar