Fundstück: Im Herzen der Pflege

Pflege mit Herz © Fabio Balbi/ Adobe.Stock.com

© Fabio Balbi/ Adobe.Stock.com

Hohe Belastung, familienunfreundliche und zum Teil lange Arbeitszeiten bei geringer Vergütung. Die aktuelle Darstellung des Pflegeberufs in den Medien wird Jugendliche kaum dafür begeistern können, hier beruflich Fuß zu fassen. Ansprechen könnte den Nachwuchs hingegen ein Musikvideo der Kreiskliniken Günzburg-Krumbach.

Intensivpfleger Thomas Stieben singt sich derzeit in die Herzen vieler Pflegender: In dem etwas länger als drei Minuten dauernden Musikvideo betont er die Wichtigkeit der täglichen Pflege für die Patienten und wie der Wunsch, ihnen zu helfen, ihn und seine Kollegen täglich in ihrer Arbeit bestärkt. Trotz der empfundenen Berufung zur Pflege thematisiert er auch die hohe Arbeitsbelastung im Job und den Fachkräftemangel.

Dennoch bleibt nach den drei Minuten ein Gefühl zurück, dass die Arbeit, bei aller Kritik, eine Tätigkeit ist, die sich lohnt: „Im Herzen der Pflege“ heißt das Stück. Akteure des Videos sind Pflegende der Klinik. Direktor Klinikmanagement, Andreas Mugler, betont die Kombination aus Empathie und fachlicher Kompetenz im Pflegeberuf: „Wir zeigen, wie unsere Mitarbeiter die Herausforderungen dieses Berufes täglich von Neuem meistern.“

Der 36jährige Thomas Stieben, der gerade das Fachexamen zum Anästhesie- und Intensivpflegenden absolviert, hat den Song selbst getextet und komponiert. 2016 stand er im Finale der RTL-Castingshow „Das Supertalent“. Auf Youtube wurde der Clip bereits mehr als 75.000 Mal aufgerufen.

Abrufbar ist es auf der Facebook-Seite des Klinikums.

Quelle:
Hommage an die Pflege: Singender Pfleger begeistert im Netz, BibliomedPflege online vom 28.11.2018

cp/KWM
Bildquelle: © Fabio Balbi/ Adobe.Stock.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar