Krankenhaus Barometer Teil 2: Personalsituation in der Pflege

Pflegenotstand © Zerbor/adobe.stock.com

© Zerbor/adobe.stock.com

Das kürzlich erschienene Krankenhaus Barometer zeigt, dass die finanzielle Lage der Kliniken weiterhin angespannt ist (wir berichteten). Eine weitere Herausforderung sind anhaltende Personalprobleme. Im Jahr 2016 hatte bereits jede zweite befragte Einrichtung damit zu kämpfen, offene Stellen in der Pflege zu besetzen. In einem gesonderten Kapitel untersucht das Krankenhaus Barometer 2018 deshalb die aktuelle Personalsituation und wirft ein besonderes Augenmerk auf die Fragen der Mitarbeiterbindung.

Großteil der Pflegenden ist 45 Jahre und älter

Die Pflegesituation stellte sich im Befragungszeitraum folgendermaßen dar: 46 Prozent der examinierten Pflegekräfte in den Allgemeinkrankenhäusern ab 100 Betten sind 45 Jahre und älter, weniger als zehn Prozent sind jünger als 25 Jahre. Dieses Verhältnis ist unabhängig von der Größe der Einrichtung in etwa gleich.

Fluktuation in der Pflege

Darüber hinaus gaben die Einrichtungen an, wie hoch der Anteil der aus ihrem Haus ausgeschiedenen Pflegekräfte 2017 war. Im Mittel waren das acht Prozent. Auch wenn die Unterschiede gravierend sind, zeigte sich die Tendenz, dass in den Häusern der mittleren Bettengrößenklasse der Personalwechsel tendenziell am niedrigsten und den größeren Kliniken am höchsten ist.

Gründe für den Wechsel

Die am häufigsten genannten Gründe für das Ausscheiden der Mitarbeiter waren Elternschaft, Pflege von Angehörigen sowie der Wechsel in eine andere Klinik. Gut ein Drittel erklärte den Weggang mit dem Renteneintritt der Mitarbeiter.

Maßnahmen der Mitarbeiterbindung

Angesichts des anhaltenden Fachkräftemangels in der Pflege sind Kliniken gut beraten, ihre Mitarbeiter an sich zu binden. Finanzielle Anreize, flexible Arbeitszeiten, ein attraktives Arbeitsumfeld, Angebote zur Weiterbildung sowie eine gute Mitarbeiterführung tragen dazu bei, dass Fachkräfte bleiben und gute Arbeit leisten.

„Wir können erkennen, dass immer mehr unternommen wird, um die Mitarbeiterbindung zu erhöhen. Dazu gehören auch Maßnahmen wie Wunscharbeitszeiten und festes Frei“, erklärt Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Wunscharbeitszeiten, festes Frei und finanzielle Anreize nutzen zwischen 24 und 35 Prozent der Häuser krankenhausweit und auf einzelnen Stationen. Die Umsetzung von finanziellen Anreizen oder einem festen Frei stellt für 26 beziehungsweise 30 Prozent der Häuser ein Zukunftsthema dar, um Pflegekräfte noch stärker an das eigene Krankenhaus zu binden.

Viele der Einrichtungen setzen verstärkt auf familienorientierte Angebote. So erleichtern Teilzeitmodelle, Workshops oder Coaching den Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Auch ein Einsatz in anderen Bereichen wird den Pflegekräften sehr häufig angeboten. Je ungefähr zwei Drittel der Einrichtungen versuchen, ihre Pflegekräfte mit diesen Offerten stärker ans eigene Haus zu binden. Knapp die Hälfte der Krankenhäuser bietet Pflegekräften verringerte Nacht- und Wochenendarbeitszeiten an, um das eigene Haus als Arbeitgeber attraktiv zu machen. Es sind dabei vor allem Kliniken mit 600 und mehr Betten, die auf solche Maßnahmen setzen und beispielsweise auch betriebseigene Kinderbetreuungseinrichtungen anbieten.

Krankenhaus Barometer 2018

Das Krankenhaus Barometer ist eine jährlich durchgeführte Repräsentativbefragung deutscher Krankenhäuser zu aktuellen gesundheits- und krankenhauspolitischen Themen. Die Umfrage wird im Auftrag der Träger des DKI erstellt – erstmals im Jahr 2000; das sind die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) und der Verband der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK). Ziel ist es, den Krankenhäusern und den Krankenhausverbänden zeitnahe Informationen zum aktuellen Krankenhausgeschehen zur Verfügung zu stellen. Die Ergebnisse des Krankenhaus Barometers 2018 beruhen auf der schriftlichen Befragung einer repräsentativen Stichprobe von zugelassenen Allgemeinkrankenhäusern ab 100 Betten in Deutschland, welche von April bis Mitte Juli 2018 durchgeführt worden ist. Beteiligt haben sich insgesamt 249 Krankenhäuser.

Wenn Sie sich für weitere Ergebnisse des Krankenhaus Barometers 2018 interessieren, lesen Sie hier weiter.

Quellen:
Krankenhaus Barometer 2018: Investitionsstau gefährdet Krankenhaus-Versorgung, Pressemeldung der DKG, 28.12.2018
DKI-Krankenhaus Barometer 2018 abrufbar unter www.dki.de

cp/KWM
Bildquelle: © Zerbor/ Adobe.Stock.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar