„Lesen stärkt die Seele“: Bücher zum Verschenken und selber lesen

Weihnachten © Konstiantyn/adobe.stock.com

© Konstiantyn/adobe.stock.com

Das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende, die Festtage und vielleicht auch ein paar Urlaubstage stehen bevor. Wenn Sie noch nach einem Geschenk suchen oder es sich selbst mit einem Buch gemütlich machen wollen, haben wir hier ein paar Vorschläge mit aktuellen Publikationen für Sie zusammengestellt. Viel Freude beim Schenken oder Schmökern!

Das Geheimnis der Winterschläfer

Cover Lisa Warnecke Winterschläfer © C.H. Beck VerlagBiologin Lisa Warnecke macht sich auf eine Reise in eine verborgene Welt, um folgende Frage zu beantworten: Wie geht Winterschlaf? Unter Beobachtung stehen ein Igel inmitten einer deutschen Großstadt, ein Lemur im tropischen Madagaskar, eine Fledermaus in der Eiswüste der kanadischen Prärie und ein kleines Beuteltier im sonnigen Australien. Schon die Auswahl der Tiere lässt vermuten, dass Winterschlaf nicht nur auf kalte Klimazonen beschränkt ist. Nein, auch am Äquator ruhen Tiere jahreszeitenabhängig und sitzen auf diese Weise Trockenphasen aus. Dabei schlafen sie auch nicht, sondern verharren in einem Zustand, den Wissenschaftler Torpor nennen. Sie regulieren ihren Stoffwechsel auf ein Minimum herunter, müssen aber tatsächlich zwischendurch kurz aufwachen, um bei normaler Körpertemperatur wieder einzuschlafen. Sonst würde ihr Gehirn wohl Schaden nehmen.

Ihre wissenschaftlichen Erklärungen paart Lisa Warnecke mit Schilderungen zu ihren Feldforschungen, gleich ob sie durch Hamburgs Villenviertel streift oder sich durch den kanadischen Schnee in Fledermaushöhlen gräbt. Gute Unterhaltung!

Lisa Warnecke
Das Geheimnis der Winterschläfer

Reise in eine verborgene Welt
C.H. Beck Verlag, München 2017

Verschroben und exzentrisch: Naturwissenschaftler neu entdecken

Der Mann der die Erde wog von Richard Schirach © C.BertelsmannIn den Geschichten, die Richard von Schirach erzählt, geht es um Menschen, die groß und kühn dachten. In seiner besonderen Wissenschaftsgeschichte spannt von Schirach einen Bogen von der Mitte des 18. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Sein Interesse gilt dabei den Menschen, deren Dramen, Irrtümer und Enttäuschungen uns oft mehr berühren als ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse. Viele sind heute vergessen wie der englische Exzentriker Henry Cavendish, der im 18. Jahrhundert mit Seilen, Bleikugeln und einem Messrohr das Gewicht der Erde erstaunlich genau herausfindet. Der Mehrheit seiner Zeitgenossen blieb er dennoch unbekannt. Auch andere Wissenschaftler wie Max Planck oder den Heidelberger Professor Gustav Robert Kirchhoff beschreibt von Schirach mittels Anekdoten und zitatreich mit ihren Eigenheiten.

Richard von Schirach
Der Mann, der die Erde wog
Geschichten von Menschen, deren Erfindungen die Welt veränderten
Bertelsmann, München 2017

Wahnsinns-Typen – was Virginia Woolf, Ludwig II. und Ronald Reagan gemeinsam haben

Cover_Ruhm und Wahnsinn_Köhler © SchattauerWaren Vincent van Gogh und Ludwig II. wirklich schizophren? Ist das Werk Ernest Hemingways ein Resultat seiner affektiven Störung? Und inwiefern waren psychische Erkrankungen richtungsgebend für das Leben vieler bekannter Persönlichkeiten?

Der Arzt und Psychologe Thomas Köhler beschreibt die unterschiedlichen psychischen Störungen – von Bipolarität bis Schizophrenie – anschaulich anhand von Beispielen zahlreicher berühmter Menschen aus Politik, Musik, Kunst und Literatur.

Gespickt mit vielen Anekdoten und Zeitzeugenberichten gewährt dieses Buch äußerst interessante und überraschende Einblicke in die Welt eines schizophrenen Vincent van Gogh und einer depressiven Virginia Woolf. Zeigt aber auch die Folgen der Syphilis, unter der nicht nur Friedrich Nietzsche, sondern auch Robert Schumann litt. Ronald Reagan und Margaret Thatcher, Größen der Politik, litten wiederum in den letzten Jahren ihres Lebens an Demenz. Gemeinsam mit dem Autor taucht der Leser in kurzweilige Geschichte(n) von Genie und Wahnsinn ein, die so oft ganz nah bei einander liegen.

Thomas Köhler
Ruhm & Wahnsinn
Psychische Störungen bekannter Persönlichkeiten
Schattauer Verlag, Stuttgart 2017

Zukunftsvision à la Orwell: Das Leben in einer digitalen Diktatur

Cover Die Optimierer © Bastei LübbeDie „Bundesrepublik Europa“ im Jahr 2052: keine Autos, kein Fleischkonsum, Roboter erledigen die niederen Arbeiten. Was Theresa Hannig in ihrem Debütroman „Die Optimierer“ zunächst als futuristisches Schlaraffenland skizziert, entpuppt sich als reine Diktatur. Hier werden alle Bürger von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden Einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden.

Samson Freitag ist Lebensberater im Staatsdienst und ein glühender Verfechter des Systems. Doch als er kurz vor seiner Beförderung beschuldigt wird, eine falsche Beratung erteilt zu haben, gerät er in einen Abwärtsstrudel, dem er nicht mehr entkommen kann. Das System legt alles daran, ihn zu optimieren … ob er will oder nicht.

Theresa Hannig
Die Optimierer
Bastei Lübbe, Köln 2017

Zündfunken für Andersdenker von Management-Bestseller-Autoren

Cover Zündstoff für Andersdenker © Murmann VerlagSchluss mit dem Stillstand! Anja Förster und Peter Kreuz bieten mit ihrem neuen Sachbuch Zündstoff für Menschen, die etwas bewegen wollen – im Beruf und darüber hinaus. Für sich allein und gemeinsam mit anderen. Denn manchmal ist das gar nicht so einfach: Es fehlen Energie, Inspiration, eine Idee. Das Unternehmen, in dem wir arbeiten, stellt sich quer. Der Markt, in dem wir unser Produkt oder unseren Service anbieten, erdrückt uns.

Aber: Jede Veränderung fängt klein an. Sie fängt bei jedem Einzelnen an. Dieses Buch liefert Zündfunken für Veränderung und Innovation. Denn ein Feuer beginnt mit einem Funken. Der Funke wird zur Flamme – zu einer Flamme, die für Veränderung brennt! „Wir glauben an Menschen, die in ihrem Leben Spuren hinterlassen wollen. Und damit auch das Leben der anderen positiv verändern“, erklären Anja Förster und Peter Kreuz.

Anja Förster und Peter Kreuz
Zündstoff für Andersdenker
Murmann Verlag, Hamburg 2017

cp/KWM
Bildquellen: © Schattauer Verlag, Murmann Verlag, Bastei Lübbe, C. Bertelsmann Verlag, C.H. Beck Verlag und Konstiantyn/ adobe.stock.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar