Lohfert-Preis 2019: Digitale Konzepte zur Entlastung der Pflege gesucht

Pflege für den Patienten © Christoph Lohfert Stiftung/ Bertram Solcher

© Christoph Lohfert Stiftung/ Bertram Solcher

Erst kürzlich wurde der Lohfert-Preis 2018 in Hamburg verliehen. Jetzt steht das Thema für das kommende Jahr fest: „Mehr Zeit für den Patienten – digitale Konzepte zur Entlastung der Pflege“. Die Christoph Lohfert Stiftung würdigt damit 2019 praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken.

Digitalisierung in der Pflege vorantreiben

Der Lohfert-Preis 2019 widmet sich dem akuten Mangel an Pflegekräften in deutschen Gesundheitseinrichtungen, der eine Belastung für das Personal, aber auch für die Patienten darstellt. Gleichzeitig nimmt die Stiftung die Digitalisierungsprozesse in der Pflege unter die Lupe, die bislang hinter den tatsächlichen Möglichkeiten zurückbleiben. Die Verantwortlichen wünschen sich mehr Patientenpflege statt Verwaltungsapparat und suchen deshalb nach digitalen Konzepten, die mehr Zeit für die Bedürfnisse der Patienten schaffen und das Personal spürbar entlasten.

Über die Christoph Lohfert Stiftung und den Preis

Seit 2010 setzt sich die in Hamburg ansässige Stiftung für das Recht des Patienten auf Qualität und Transparenz in der medizinischen Versorgung ein. Sie folgt damit der Philosophie des nach ihr benannten Gründers Christoph Lohfert, der die Bedürfnisse der Patienten stets in den Mittelpunkt rückte. Die von ihm gestiftete Auszeichnung wird seit 2013 für praxiserprobte Konzepte vergeben, die diesem Anspruch gerecht werden. Die bisherigen Preisträger  finden Sie hier.

Der Lohfert-Preis steht unter der Schirmherrschaft der Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks und ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungen können noch bis Ende Februar 2019 eingereicht werden. Neu in der unabhängigen Jury ist Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Die Gewinner werden im Rahmen des 15. Gesundheitswirtschaftskongresses Mitte September 2019 in Hamburg ausgezeichnet.

Kriterien für die Preisvergabe

Damit Ihr Projekt/Konzept vor der Jury standhält, sollte es

  • praxisorientiert und organisatorisch gut umsetzbar sein.
  • seit mindestens 12 Monaten eingeführt sein.
  • grundlegend neue Ansätze und patientenorientierte Impulse enthalten.
  • einen nachweisbaren Nutzen haben.
  • auch auf andere Organisationen übertragbar sein.
  • bei Ihnen im Haus „gelebt“ werden.
  • eine Dokumentation vorweisen, die die inhaltliche und zeitliche Entwicklung darstellt.

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich alle Teilnehmer in der stationären Krankenversorgung im deutschsprachigen Raum sowie Management- und Beratungsgesellschaften, Krankenkassen oder sonstige Experten. Die Bewerbung muss in deutscher Sprache verfasst und online eingereicht werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, steht Ihnen Dr. Thomas Lehnert (tl@lohfert-stiftung.de / +49 40 55 77 54 00) zur Verfügung. Die Online-Maske zur Einreichung Ihrer Bewerbung finden Sie unter: www.christophlohfert-stiftung.de/lohfert-preis/ausschreibung-2019/

Quelle:
Ausschreibung des Lohfert-Preis 2019 läuft, Pressemeldung Christoph Lohfert Stiftung vom 8.11.2018

cp/KWM
Bildquelle: © Christoph Lohfert Stiftung/ Bertram Solcher

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar