Nutzung digitaler Medien beim selbstorganisierten Lernen

Einsatz von digitalen Medien im Unterricht am Beispiel der Integration von SOL im Rahmen der Umsetzung eines handlungsorientierten Curriculums

Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart

Lernen ist nicht die Reaktion auf Lehren, sondern ein individueller, selbstorganisierter Prozess, der in natürliches und initiiertes Lernen eingeteilt werden kann. In der Pflegeausbildung wurde mit der letzten Novellierung des Krankenpflegegesetzes und der dazugehörenden Ausbildungs- und Prüfungsordnung 2003 ein handlungsorientiertes Curriculum gefordert. Neben der Neuverteilung der Inhalte nach Lernfeldern und Lernsituationen fand damit auch eine Veränderung in der Unterrichtsmethodik statt. Selbstorganisiertes Lernen wurde zum festen Unterrichtsbestandteil. Die dazu notwendigen Veränderungen in der Unterrichtsvorbereitung und Unterrichtsgestaltung führte in der ersten Zeit zur Unzufriedenheit der Schüler und der Lehrkräfte.

Erst intensive Schulungen und das damit wachsende Verständnis bei den Lehrkräften, dass Lernen einen individuellen, selbstorgnaisierten Prozess darstellt, brachte Erfolg. Der Einsatz von vorgegebenen Strukturen für das selbstorganisierte Lernen und entsprechende Evaluationsmöglichkeiten sowie das Zulassen und der Einsatz von digitalen Medien förderte das Lernen in den einzelnen Gruppen. Der Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen in Stuttgart im November widmet sich gezielt den Aspekten, Lehren und Lernen mit SOL, Lernen in Lernfeldern und Lernsituationen und den Möglichkeiten und Chancen der Integration von digitalen Medien.

Über den Referenten
Klaus Notz hat eine Ausbildung als Krankenpfleger, Weiterbildung Fachkrankenpfleger Intensivpflege und Anästhesie, Weiterbildung Lehrer für Pflegeberufe, Weiterbildung Pflegedienstleitung, Studium Management, Abschluss BBA, Studium Schulmanagement, Abschluss M. A. (Abschluss Sommersemester 2017). Er ist Leiter der Bildungseinrichtungen der Kreiskliniken Reutlingen und der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen.

Klaus Notz, Leitung Bildungseinrichtungen,Akademie der Kreiskliniken Reutlingen GmbH

Klaus Notz hat eine Ausbildung als Krankenpfleger, Weiterbildung Fachkrankenpfleger Intensivpflege und Anästhesie, Weiterbildung Lehrer für Pflegeberufe, Weiterbildung Pflegedienstleitung, Studium Management, Abschluss BBA, Studium Schulmanagement,
Abschluss M. A. (Abschluss Sommersemester 2017). Er ist Leiter der Bildungseinrichtungen der Kreiskliniken Reutlingen und der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen.

>> Zur Übersicht der Fachvorträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar