Systematik zum Aufbau eines Wissensmanagements am Klinikum St. Marien Amberg

Wissensmanagement für den assistenzärztlichen und fachärztlichen Bereich

Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart

Der Aufbau eines spezifischen Wissensmanagements für den ärztlichen Dienst stellt eine Herausforderung für ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung dar. Dabei gilt es, abteilungsinterne Lösungen durch ein abteilungsüber- greifendes, strukturiertes Wissensangebot auf der Basis von Kennzahlen und einer Befragung zu evaluieren und auf die reellen Bedürfnisse des ärztlichen Dienstes anzupassen. Neben der Aus-, Fort- und Weiterbildung sind auch fachspezifische, wissenschaftliche Fragestellungen standortunabhängig zu berücksichtigen.

Der Vortrag wird sich mit der IST-Erhebung am Klinikum St. Marien Amberg zum Wissensmanagement befassen, mit der kostenneutralen Neuorientierung und mit der Kennzahlanalyse der Neuorientierung. Am Klinikum St. Marien Amberg wurde eine Nutzerbefragung zur Ausrichtung durchgeführt und anschließend eine erneute kostenneutrale Neuorientierung veranlasst.

Dabei stehen zwei wesentliche Aspekte des Wissensmanagements im Vordergrund: Zum einen der Aspekt der Aus- Fort- und Weiterbildung, speziell im assistenzärztlichen Bereich und zum anderen das spezifische Nachschlagen von speziellen medizinischen Fragestellungen (v.a. fachärztlicher, wissenschaftlicher Bereich). Beide Aspekte sind in einem strukturierten, abteilungsübergreifenden Wissensmanagement adäquat zu berücksichtigen.

Über den Referenten
Dr. Harald Hollnberger hat in Würzburg studiert und promoviert. Nach seiner Facharztausbildung für Anästhesie in Regensburg hat er eine besondere fachliche Expertise in der Kinderanästhesie erworben. Berufsbegleitend hat er ein Krankenhausmanagementstudium absolviert. Über 10 Jahre ist er am Klinikum St. Marien Amberg tätig, seit 2011 als administrativer Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums, seit 2014 zusätzlich als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor. In dieser Funktion ist er an wesentlichen strategischen Entwicklungen beteiligt.

Dr. Harald Hollnberger, Ärztlicher Direktor, Leiter Onkologisches Zentrum am Klinikum St. Marien Amberg

Dr. Harald Hollnberger hat in Würzburg studiert und promoviert. Nach seiner Facharztausbildung für Anästhesie in Regensburg hat er eine besondere fachliche Expertise in der Kinderanästhesie erworben. Berufsbegleitend hat er ein Krankenhausmanagementstudium absolviert. Über 10 Jahre ist er am Klinikum St. Marien Amberg tätig, seit 2011 als administrativer Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums, seit 2014 zusätzlich als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor. In dieser Funktion ist er an wesentlichen strategischen Entwicklungen beteiligt.

>> Zur Übersicht der Fachvorträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar