Artikel mit dem Schlagwort ‘ Arzt-Patienten-Verhältnis ’

Dr. Google: Freund oder Feind?

Dr. Google © vege/adobe.stock.com

Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Betroffene zunächst Dr. Google. Zur Vorbereitung von Praxisbesuchen und Krankenhausaufenthalten befragen sie Prof. Wikipedia. Erst rundum informiert werden sie dann beim Mediziner vorstellig. Die schnelle Verfügbarkeit von medizinischem Know-how über das Internet verändert die Arzt-Patienten-Beziehung ganz erheblich. Vor allem auf die richtige Kommunikation kommt es an. Es geht um einen Wissensaustausch…
Weiterlesen »



mHealth: Bald so selbstverständlich wie Fiebermessen?

mHealth © Neyro/adobe.stock.com

Deutschland ist mobil: Laut D21-Digital-Index 2016 besitzen zwei Drittel der Bevölkerung ein internetfähiges Smartphone. Und die Menschen nutzen es auch! Einer Studie der Universität Bonn zufolge beschäftigen sich die Anwender bis zu drei Stunden täglich mit ihrem Handy. Apple hat gemessen, dass iPhone-Nutzer ihr Telefon durchschnittlich 80-mal entsperren – pro Tag! Dieses Nutzerverhalten ist die…
Weiterlesen »



Erfolgreich kommunizieren – Behandlungsfehler vermeiden

Arzt-Patienten-Kommunikation © Kirsten Oborny – Thieme Gruppe

Am 17. September 2017 findet zum dritten Mal der Internationale Tag für Patientensicherheit statt. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) nimmt das zum Anlass, auf die Bedeutung einer guten Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten sowie Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen hinzuweisen, mit der sich weltweit zwischen sieben bis 23 Millionen Behandlungsfehler vermeiden ließen. Im Rahmen der geplanten Pressekonferenz…
Weiterlesen »



Herr Dr. Google, was hab ich?

Ansgar Jonietz ist seit 2012 Geschäftsführer der „Was hab’ ich?“ gGmbH, Dresden; 2011 Mitgründer der Übersetzungsplattform „Was hab’ ich?“, die Medizinerlatein in Patientendeutsch übersetzt; seit 2010 Geschäftsführer der Netzmanufaktur GmbH. Dipl.-Informatiker; seit 2014 Master-Studium Gesundheitswissenschaften, seit 2015 Promotion im Bereich für Allgemeinmedizin der TU Dresden. Social Innovator of the Year, Manager des Jahres 2016.

Damit Arzt und Patient sich auf Augenhöhe begegnen. Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Als Mediziner wird man von Bekannten und Verwandten oft darum gebeten, deren medizinische Befunde zu erläutern. Die „Was hab‘ ich?“-Gründer fragten sich, was die Patienten machen, die keine Mediziner kennen. Daraus entstand die Idee zu ihrer Plattform…
Weiterlesen »



Vernetzte Daten: So gelingt Suche im Krankenhaus

Tastatur © puje – Fotolia.com

Die wachsende Informationsflut ist immer wieder Grund zur Klage. Dabei haben stetig steigende Datenmengen gerade in der Medizin auch ihr Gutes. Dank Vernetzung stehen aktuelle Laborwerte und neueste Forschungsergebnisse in Echtzeit zur Verfügung. Therapieverläufe lassen sich international vergleichen und für die eigene Arbeit adaptieren. Noch nie zuvor konnten Mediziner auf so viel valides Wissen zugreifen…
Weiterlesen »



Das wettbewerbsfähige Krankenhaus – Worauf es ankommt!

Wettbewerb © Martin Schlecht – Fotolia.com

Krankenhäuser stehen aktuell vor vielfältigen Herausforderungen. Einerseits sehen sie sich einer wachsenden Anzahl älterer versorgungsintensiver Patienten gegenüber. Andererseits bleiben viele ausgeschriebene Stellen in Pflege und Medizin unbesetzt. Neue Mitarbeiter fordern zudem bessere Rahmenbedingungen für sich ein: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bessere Karrieremöglichkeiten oder ein teamorientierter Führungsstil werden immer wichtiger. Gleichzeitig müssen schwarze Zahlen…
Weiterlesen »



Sichere Patientenkommunikation: „Darüber müssen wir reden“

Arzt-Patienten-Gespräch © Alexander Raths – Fotolia.com

Hoher Zeitdruck in Gesundheitseinrichtungen, schüchterne oder nervöse Patienten, gestresste Ärzte – die Hürden für qualifizierte Arzt-Patienten-Gespräche sind groß. Wie kann eine gelungene Kommunikation im Gesundheitswesen dennoch funktionieren? Darüber diskutierten Experten des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (APS) auf der 12. APS-Jahrestagung am 4. und 5. Mai in Berlin. Hierzu waren sowohl Ärzte als auch Patienten eingeladen. Kommunikationsdefizite…
Weiterlesen »



Härtere Strafen oder Deeskalation: Was verhindert Übergriffe in der Klinik?

Halt © Joe Gough – Fotolia.com

Erst vor einigen Wochen forderte der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Professor Dr. Frank Ulrich Montgomery, Ärzte besser vor der zunehmenden Aggressivität von Patienten zu schützen. Anlass war eine bundesweite Studie, laut der 91 Prozent der Hausärzte bei der Arbeit schon einmal Opfer von aggressivem Verhalten ihrer Patienten geworden seien. Darüber hinaus melden immer mehr Kliniken…
Weiterlesen »