Artikel mit dem Schlagwort ‘ Fortbildung ’

Weiterbildung muss sich dem Klinikalltag anpassen – nicht umgekehrt

Fortbildung © Paavo Blafield – Thieme Gruppe

Immer offen für Neues sein, wissbegierig bleiben und innovative Lösungswege suchen – in der Medizin ist das selbstverständlich. Und wird immer wichtiger. Lebenslanges Lernen gehört in Krankenhäusern daher zur Voraussetzung, um Qualitätsstandards zu erfüllen und die Patientensicherheit zu garantieren. Steigender Kostendruck und Personalengpässe, gepaart mit der immer kürzer werdenden Halbwertzeit medizinischen Wissens machen Weiterbildung parallel…
Weiterlesen »



Gute Mitarbeiterbindung hängt von den Führungskräften ab

Chef und Mitarbeiter © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Gutes Personal zu finden und langfristig an die Klinik zu binden, ist eine Herausforderung, die angesichts des herrschenden und sich zuspitzenden Fachkräftemangels immer mehr an Bedeutung gewinnt. Laut dem „Gallup Engagement Index 2016“ sind es vor allem die Führungskräfte, die Mitarbeiter ans Unternehmen binden. Leider fühlen sich laut der Umfrage jedoch nur 21 Prozent der…
Weiterlesen »



Härtere Strafen oder Deeskalation: Was verhindert Übergriffe in der Klinik?

Halt © Joe Gough – Fotolia.com

Erst vor einigen Wochen forderte der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Professor Dr. Frank Ulrich Montgomery, Ärzte besser vor der zunehmenden Aggressivität von Patienten zu schützen. Anlass war eine bundesweite Studie, laut der 91 Prozent der Hausärzte bei der Arbeit schon einmal Opfer von aggressivem Verhalten ihrer Patienten geworden seien. Darüber hinaus melden immer mehr Kliniken…
Weiterlesen »



Wissen teilen: Interprofessionelles Care Camp Köln 2017

Care Camp Köln © Care Camp Köln

Auf jeder Station gibt es sie: die altgediente Pflegekraft, die buchstäblich weiß, wie der Laden läuft. Geht sie in den Ruhestand oder wechselt sie die Stelle, nimmt sie ihr Schlüsselwissen mit. Und plötzlich findet keiner mehr etwas. Wie kann man solch implizites Wissen halten? Praxisnahe Themen wie diese werden Mitte Juni Teil der Diskussion des…
Weiterlesen »



Nutzung digitaler Medien beim selbstorganisierten Lernen

Klaus Notz hat eine Ausbildung als Krankenpfleger, Weiterbildung Fachkrankenpfleger Intensivpflege und Anästhesie, Weiterbildung Lehrer für Pflegeberufe, Weiterbildung Pflegedienstleitung, Studium Management, Abschluss BBA, Studium Schulmanagement, Abschluss M. A. (Abschluss Sommersemester 2017). Er ist Leiter der Bildungseinrichtungen der Kreiskliniken Reutlingen und der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen.

Einsatz von digitalen Medien im Unterricht am Beispiel der Integration von SOL im Rahmen der Umsetzung eines handlungsorientierten Curriculums Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Lernen ist nicht die Reaktion auf Lehren, sondern ein individueller, selbstorganisierter Prozess, der in natürliches und initiiertes Lernen eingeteilt werden kann. In der Pflegeausbildung wurde mit…
Weiterlesen »



Systematik zum Aufbau eines Wissensmanagements am Klinikum St. Marien Amberg

Dr. Harald Hollnberger hat in Würzburg studiert und promoviert. Nach seiner Facharztausbildung für Anästhesie in Regensburg hat er eine besondere fachliche Expertise in der Kinderanästhesie erworben. Berufsbegleitend hat er ein Krankenhausmanagementstudium absolviert. Über 10 Jahre ist er am Klinikum St. Marien Amberg tätig, seit 2011 als administrativer Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums, seit 2014 zusätzlich als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor. In dieser Funktion ist er an wesentlichen strategischen Entwicklungen beteiligt.

Wissensmanagement für den assistenzärztlichen und fachärztlichen Bereich Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Der Aufbau eines spezifischen Wissensmanagements für den ärztlichen Dienst stellt eine Herausforderung für ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung dar. Dabei gilt es, abteilungsinterne Lösungen durch ein abteilungsüber- greifendes, strukturiertes Wissensangebot auf der Basis von Kennzahlen und einer Befragung zu…
Weiterlesen »



Digitale Kompetenzen dringend gesucht!

Digitale Kompetenz im Klinikalltag © elenabsl – Fotolia.com

E-Health, Robotik und Big Data sind nur einige der Themen, die aktuell die Gemüter in der Medizin erhitzen. Einerseits wollen – und müssen – die Krankenhäuser mit dem derzeitigen gesellschaftlichen Wandel Schritt halten und die sogenannte vierte industrielle Revolution auch im Gesundheitswesen Realität werden lassen. Andererseits steckt die digitale Transformation aber vielerorts noch in den…
Weiterlesen »



Wissensmanagement im „postfaktischen“ Zeitalter

Dr. Tobias Ohmann studierte an der Ruhr-Universität Bochum Biochemie, mit anschließender Promotion in den Neurowissenschaften. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Koordinator für das BioPharma Konsortium "Neuroallianz" an der Universität Bonn tätig. In enger Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie koordinierte er innovative diagnostische und therapeutische Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt neurodegenerative Erkrankungen. Seit 2014 leitet er die neu gegründete Forschungsabteilung am BG Klinikum Duisburg.

Die Einführung eines Wissensmanagements-Portals am BG Klinikum Duisburg Fachvortrag auf den Wissensmanagement-Tagen am 14./15. November 2017 in Stuttgart Das Internet ist allgegenwärtig. Ein kurzer Blick des Patienten auf das Smartphone genügt, um eine zufriedenstellende Diagnose für das Kratzen im Hals, das Pochen im Bein oder die ständigen Bauchschmerzen zu erhalten. Selbst für Ärzte ist die…
Weiterlesen »