Artikel mit dem Schlagwort ‘ Patientensicherheit ’

Erfolgreich kommunizieren – Behandlungsfehler vermeiden

Arzt-Patienten-Kommunikation © Kirsten Oborny – Thieme Gruppe

Am 17. September 2017 findet zum dritten Mal der Internationale Tag für Patientensicherheit statt. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) nimmt das zum Anlass, auf die Bedeutung einer guten Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten sowie Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen hinzuweisen, mit der sich weltweit zwischen sieben bis 23 Millionen Behandlungsfehler vermeiden ließen. Im Rahmen der geplanten Pressekonferenz…
Weiterlesen »



Aktionsbündnis Patientensicherheit schreibt zum 5. Mal Preis aus

Patientensicherheit © Kirsten Oborny - Thieme

Es tut sich was im Gesundheitswesen: Mittlerweile verbessern zahlreiche Einrichtungen die Sicherheit ihrer Patienten mit innovativen Projekten und Konzepten. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) unterstützt und honoriert dies – beispielsweise indem es den Deutschen Preis für Patientensicherheit vergibt. 2018 verleiht es diesen zum fünften Mal. Der Preis hat sich bewährt: Mehr als ein Dutzend Projekte…
Weiterlesen »



Sichere Patientenkommunikation: „Darüber müssen wir reden“

Arzt-Patienten-Gespräch © Alexander Raths – Fotolia.com

Hoher Zeitdruck in Gesundheitseinrichtungen, schüchterne oder nervöse Patienten, gestresste Ärzte – die Hürden für qualifizierte Arzt-Patienten-Gespräche sind groß. Wie kann eine gelungene Kommunikation im Gesundheitswesen dennoch funktionieren? Darüber diskutierten Experten des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (APS) auf der 12. APS-Jahrestagung am 4. und 5. Mai in Berlin. Hierzu waren sowohl Ärzte als auch Patienten eingeladen. Kommunikationsdefizite…
Weiterlesen »



Deutscher Preis für Patientensicherheit 2017: Die Gewinner stehen fest!

Rezept © J. Kirchmaier-Gilg – Fotolia.com

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) hat im Rahmen seiner 12. Jahrestagung in Berlin die Gewinner des Deutschen Preises für Patientensicherheit bekannt gegeben. Auf der Suche nach zukunftsweisenden, evaluierten Best-Practice-Beispielen und praxisrelevanten Forschungsarbeiten zum Thema Patientensicherheit und Risikomanagement ist die Jury auch in diesem Jahr fündig geworden: Sieger im diesjährigen Wettbewerb ist eine Initiative zur Erhöhung…
Weiterlesen »



Krisenkommunikation: Wer spricht mit wem wann worüber?

Balance halten © Sergey Nivens – Fotolia.com

Krankenhausinfektionen sind immer wieder ein Thema in den Medien und erschüttern dann aufs Neue das Vertrauen der Patienten in Kliniken. Wäre es dann nicht besser, im Fall der Fälle lieber zu schweigen? Keinesfalls! Susanne Dopheide ist Pressesprecherin am Universitätsklinikum Düsseldorf und weiß, was wie gesagt werden muss und warum Medien sich immer wieder auf das…
Weiterlesen »



Krankenhaus Report 2017 „Zukunft gestalten“: Rolle der Telemedizin vor großem Transformationsprozess

Telemedizin © kebox – Fotolia.com

Der „Krankenhaus-Report 2017“ stellt unter dem Oberthema „Zukunft gestalten“ zentrale Gestaltungsfragen der stationären Versorgung in den Mittelpunkt, analysiert sie und zeigt Entwicklungsoptionen auf. Die einzelnen Beiträge befassen sich mit den künftigen Herausforderungen der Krankenhausversorgung und -finanzierung, der Weiterentwicklung des Vergütungssystems und der Personalsituation sowohl im ärztlichen als auch im Pflegebereich. Auch die Frage der Notfallversorgung…
Weiterlesen »



Krank zur Arbeit? Studie klärt über Motive auf

Krank am Arbeitsplatz © detailblick – Fotolia.com

Schnupfen, Husten, Heiserkeit, erhöhte Temperatur oder gar Fieber: Gerade im Winter melden sich viele Arbeitnehmer krank. Es kommt jedoch auch immer wieder vor, dass Mitarbeiter trotz Krankheit zur Arbeit kommen. Präsentismus nennen Psychologen dieses Phänomen. Gerade im Krankenhaus kann ein solches Verhalten gravierende Folgen haben, etwa wenn sich Patienten beim Personal anstecken oder ein Arzt…
Weiterlesen »



Notwendiger Teil der Unternehmenskultur: Suchtprävention am Arbeitsplatz

Suchtprävention am Arbeitsplatz © Sven Bähren - Fotolia.com

Arbeitsbedingter Stress, ausgelöst durch befristete Arbeitsverhältnisse oder unfreiwillige Änderungen bei Arbeitsbedingungen und –inhalten, können bei Angestellten zu Arbeitsunsicherheit und langfristig herabgesetztem Wohlbefinden führen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Helmholtz Zentrums München. Persönliche Krisen wiederum begünstigen Substanzmissbrauch und die Entwicklung einer Abhängigkeit. Arbeitgeber sollten im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht suchtvorbeugende Angebote und Maßnahmen in ihre Unternehmenskultur…
Weiterlesen »