Artikel mit dem Schlagwort ‘ Wissen ’

Der Patient als Cyborg: Revolutioniert intelligente Vernetzung den gesamten Versorgungsapparat?

Smarte Gesundheitsservices © zapp2photo/ Adobe.Stock.com

Der Patient der Zukunft ist nur noch zur Hälfte ein Mensch, zur anderen Hälfte besteht er aus Maschinen. Was wie Science-Fiction oder eine Szene aus Terminator klingt, wird schon bald Realität sein. Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge mit seiner smarten Vernetzung machen es möglich. Als Disziplinen des Wissensmanagements werden sie schon in absehbarer…
Weiterlesen »



Weg mit den Sektorengrenzen!

Grenzen überwinden © blobbotronic/ Adobe.Stock.com

Moderne Medizin ist ohne IT und integrierte Wissensmanagement-Lösungen nicht mehr vorstellbar. Doch noch immer gelingen die Informationsflüsse im Krankenhaus nicht reibungslos. Vor allem die Sektorengrenzen sind es, die das Datenmanagement ineffizient, aufwändig und zeitintensiv machen. Gerade im Zuge der dringend erforderlichen Digitalisierung im Gesundheitssektor gilt es daher, durchgängige Prozesse zu etablieren und so eine einrichtungsübergreifende…
Weiterlesen »



Big Data – Big Chance?

Big Data Medizin © natali_mis/Adobe.Stock.com

Wenn Verantwortliche in Kliniken von Big Data hören, schlagen sie meist die Hände über dem Kopf zusammen. Noch mehr Daten sollen generiert und gespeichert werden? Man weiß schon heute gar nicht, wohin mit all den analog und digital vorliegenden Informationsbausteinen. Damit liegen sie jedoch falsch. Es geht gar nicht um das Horten von Daten. Vielmehr…
Weiterlesen »



Verbesserungspotenzial bei Krankenhausinformationssystemen (KIS)

KIS © Raman Khilchyshyn/Adobe.Stock.com

Eine gemeinsam von Philips und Deloitte durchgeführte Analyse sieht Verbesserungspotenzial bei bisherigen Krankenhausinformationssystemen. Die Ergebnisse fußen auf einer Befragung zur Zufriedenheit von Anwendern, Patienten und Angehörigen. Insbesondere vermissten die Umfrageteilnehmer Möglichkeiten zur Datenauswertung und wünschten sich mehr Partizipationsmöglichkeiten für Patienten und Angehörige. Wünsche und Kritikpunkte auf einen Blick   Mehr Zugriff für Patienten, um Informationen…
Weiterlesen »



Höhere Versorgungsdichte, geringere Kosten: Telemedizin entlastet und macht profitabler

Telemedizin © venimo/ Adobe.Stock.com

Online-Sprechstunden sparen Zeit und Geld. Web-Konsultationen sorgen für flächendeckende medizinische Versorgung. Videokonferenzen bringen die besten Ärzte zusammen. Telemedizin gilt als wichtige Stellschraube für die demografischen Herausforderungen des Gesundheitswesens. Und sie wird die Prozesse und Abläufe im Krankenhaus nachhaltig verändern. Sie muss sie regelrecht revolutionieren. Nur so kann die sinkende Zahl an Ärzten und Pflegern den…
Weiterlesen »



Das smarte Krankenhaus: Zu Besuch im Klinikum der Zukunft

Smartes Krankenhaus © zapp2photo/ Adobe.Stock.com

Roboter fahren über den Flur und assistieren ihren menschlichen Kollegen bei der Visite. Mit einem Blick auf ihr Smartphone sehen die Mitarbeiter, welche Betten gerade frisch gereinigt sind oder in welchem Raum sich das mobile Ultraschallgerät derzeit befindet und ob es momentan frei ist. Über ein Kiosksystem bestellen Patienten Zeitschriften oder Süßwaren und stehen über…
Weiterlesen »



Digitales Gesundheitswesen: Konzepte und Praxisbeispiele

Big Data © wladimir1804 – Fotolia.com

Schritt für Schritt hält die Digitalisierung im Gesundheitswesen Einzug, wenn auch verhaltener als in anderen Branchen. Die Gründe dafür sehen Experten unter anderem in der starken Fragmentierung des Systems und seiner Akteure, der hohen regulative Normendichte und der ungleichen Verteilung von Kosten und Nutzen der Digitalisierung. Eine Auswahl an bereits realisierten oder geplanten Vorhaben, stellt…
Weiterlesen »



Elektronisches Rechnungsmanagement: Schneller, komfortabler, kostengünstiger

E-Invoicing © WrightStudio/ Adobe.Stock.com

250 Kilogramm Pappe und Papier verbraucht jeder Bundesbürger – per annum. Ein Großteil davon entfällt auf Rechnungen. 32 Milliarden Zahlungsaufforderungen werden jährlich allein in Deutschland verschickt. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch fürs Budget. Schließlich kosten Drucken, Frankieren und Versenden bares Geld. Zudem binden diese Prozessschritte wertvolle Ressourcen, die an anderer…
Weiterlesen »