Top-10 – Vorteile von eLearning für Schulen im Gesundheitswesen

eLearning für Pflege-Bildungseinrichtungen

© Thieme & Frohberg GmbH

eLearning stellt Schulen des Gesundheitswesens häufig noch vor eine Herausforderung.

Doch digitale Lernmethoden bieten vielfältige Vorteile!

Hier ist eine Top-10 der Vorteile von eLearning für Schulen des Gesundheitswesens:

 

  • Bereitstellung der Unterrichtsmaterialien

    Digitale Lernplattformen bieten die schnelle und übersichtliche Möglichkeit, um Unterrichtsmaterialien an einem Ort abzubilden.

  • Orts- und zeitunabhängige Interaktion zwischen Lehrern und Schülern

    eLearning ist nicht an einen Klassenraum oder die reine Unterrichtszeit gebunden. Denn die Schüler können auch im Rahmen der Unterrichtsvor- oder Nachbereitung auf Materialien zugreifen und Fragen stellen, die Klassenkameraden oder Lehrer zu einem flexiblen Zeitpunkt beantworten können.

  • Kosten- und Ressourcenersparnis

    Durch die digitale Verfügbarkeit von Unterrichtsmaterialien, verringert sich z.B. der Papier- und Druckverschleiß.

  • Lernfortschritte können nachgehalten werden

    Die einzelnen Lernfortschritte der Schüler sind im eLearning an einem Ort gebündelt und lassen sich übersichtlich darstellen.
    Bestimmte eLearning-Module bieten zusätzlich auch die Möglichkeit, den Lernstand abzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt genau dort anzuknüpfen.

  • Lerninhalte lassen sich individuell und flexibler gestalten

    eLearning kann digital aufbereitete Fachliteratur, individuelle Materialien des Lehrers, aber auch interaktive Module beinhalten und vielfältig gestalten.

  • Auswertungen lassen sich leichter vornehmen

    Viele Lernmanagementsystem können Tests bereits vollständig oder teilweise automatisch auswerten.
    Ergebnisse setzen darüber hinaus keine lesbare Handschrift mehr voraus und werden alle einheitlich dargestellt.

  • Die Qualitätssicherung wird gestärkt

    eLearning unterstützt dabei, die Qualität verschiedener Seminare anzugleichen und die Unterrichtsqualität Zeit-, Orts- und Lehrerunabhängig zu sichern.

  • Digitale Kompetenzen werden gleichzeitig mitgeschult

    In der heutigen Zeit ist das Erlernen von Medienkompetenz für den weiteren Weg unerlässlich. eLearning schult digitales Verständnis nach und nach mit.
    Darüber hinaus entsprechen digitale Lernmethode häufig auch eher der natürlichen Herangehensweise heutiger Schüler.

  • Mitschleppen schwerer Bücher wird reduziert

    Schüler und auch Lehrkräfte müssen weniger Fachliteratur tagtäglich mit sich herum tragen.

  • Das individuelle Lerntempo und die verschiedenen Lerntypen der Schüler können besser angesprochen werden

    eLearning ermöglicht es, anhand von unterschiedlichen Medienarten auf die verschiedenen Lerntypen der Schüler einzugehen.
    Auf eLearning-Plattformen können Texte, Bilder, Audio- und sogar Video-Dateien eingebunden werden.

 

eLearning gewährleistet gerade langfristig somit viele Vorteile. Dennoch ist eine Vorbereitung auf die neue Lernmethode unabdingbar. Schulen des Gesundheitswesens benötigen bestimmte Rahmenbedingungen, um eLearning erfolgreich an ihrer Institution einzuführen. Auf dem Weg, diese Voraussetzungen an der eigenen Schule zu schaffen, können sie sich gezielt unterstützen lassen.

Beratungsangebote

Lesen Sie auch unseren letzten Beitrag zu eLearning für Schulen des Gesundheitswesens.

cl/KWM

Hinterlassen Sie einen Kommentar