Wissen teilen: Interprofessionelles Care Camp Köln 2017

© Care Camp Köln

Dr. Kathrin Reinert © Fotostudio Balsereit

Auf jeder Station gibt es sie: die altgediente Pflegekraft, die buchstäblich weiß, wie der Laden läuft. Geht sie in den Ruhestand oder wechselt sie die Stelle, nimmt sie ihr Schlüsselwissen mit. Und plötzlich findet keiner mehr etwas. Wie kann man solch implizites Wissen halten? Praxisnahe Themen wie diese werden Mitte Juni Teil der Diskussion des interprofessionellen Care Camp Köln sein. Dr. Kathrin Reinert koordiniert in diesem Jahr das Organisationsteam. Hier gibt sie einen kurzen Überblick über das Veranstaltungsformat und dazu, was bisher im Rahmen des Care Camp Köln diskutiert wurde.

Berufliche und hierarchische Grenzen aufbrechen

Seit 2015 vernetzen sich beim Care Camp Köln Akteure aus Pflege und ärztlichem Dienst und Angehörige aller weiteren Berufe, die im stationären oder ambulanten Bereich, bei Krankenkassen und Verbänden arbeiten. In 2017 möchten wir uns auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem pädagogischen Bereich und der Sozialen Arbeit öffnen. Genauso freuen wir uns auf Ehrenamtliche aus der Altenpflege, Kinderbetreuung oder Arbeit mit geflüchteten Menschen.

Das Care Camp Köln ist ein Barcamp, ein im Gesundheitswesen zunehmend beliebtes Format für interprofessionellen Wissenstransfer. Auf einem Barcamp begegnet man sich eher informell. Das wird erleichtert durch gegenseitiges Duzen und die Gestaltung der sogenannten Sessions. Gewünscht sind dabei knappe Impulsvorträge, mit anschließender gemeinsamer Konzeptionierung, oder praktische Übungen. Hauptsache, alle Sessionbesucher sind aktiv einbezogen. Die Themen werden in großer Runde vorgestellt, der Sessionplan richtet sich nach den Präferenzen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Thema ist, was den Teilnehmern unter den Nägeln brennt

Sketchnote zum Thema Corporate Blogging © Andrea Brücken/Haute Culture

2016 wurden beim Care Camp Köln 22 Sessions angeboten. Die Themen waren ebensovielfältig wie die beruflichen Hintergründe der Anbieter. Diskutiert wurden zum Beispiel die Vor- und Nachteile der Digitalisierung in der Gesundheitsbranche und neue Ansätze im Entlassungs- und Prozessmanagement. Daneben war die Ausbildungsreform im Pflegebereich ein wichtiges Thema. Sehr praxisnahe Fragen stellten Vertreterinnen und Vertreter aus Pflege und Pharmazie: Wie gelingt die Begleitung Sterbender im Akutkrankenhaus? Was beinhaltet der Begriff der Arzneimitteltherapiesicherheit und wie geht die Basis damit um? Mitarbeitende der Unternehmenskommunikation brachten ganz eigene Fallbeispiele mit: „Patienten posten über uns auf Instagram – In Dialog gehen? Nur Beobachten?“ Dabei wurden die Inhalte ausgewählter Sessions erstmals mittels Sketchnotes illustriert.

Der Wissensaustausch ist jedoch nicht auf die Tage der Veranstaltung begrenzt, sondern geht auch in den Sozialen Netzwerken weiter. Unter dem Hashtag #cck17 werden organisatorische Informationen ebenso weitergegeben wie Hintergründe zu den Sessions oder weiterführende Literaturangaben. Die Hashtags #cck15 und #cck16 trendeten jeweils auf Twitter. Knapp eintausend Tweets wurden während der Veranstaltung 2016 abgesetzt (Medienanalyse: caretelligence).

Unterstützer gesucht!

Seit 2015 findet das Care Camp Köln auf dem Campus der Uniklinik Köln statt, die Konferenzräume und die IT-Infrastruktur für die Veranstaltung kostenfrei zur Verfügung stellt. Damit gehört das Klinikum zu einem der wichtigsten Unterstützer des nicht-kommerziellen Events.

Auch 2017 sind wir weiter auf der Suche nach Unterstützern, die die interprofessionelle Vernetzung im Gesundheits- und Sozialwesen als wichtig erachten und diese Idee unterstützen wollen. Interesse? Als Benefits erhalten Sie freien Eintritt für zwei Vertreter Ihres Hauses und die Möglichkeit, sich in verschiedener Form im Vorfeld und auf dem Care Camp Köln zu präsentieren. Wir sind für weitere Ideen, individuelle Unterstützungsangebote und Sachleistungen offen.

In diesem Jahr findet das Care Camp am 16. und 17.6.2017 statt. Tickets zum Frühbucher-Preis von 19 Euro (zzgl. VVK) gibt es bis 30.04.2017, auf XING Events. Neuigkeiten erscheinen unter #cck17 und im Blog unter www.care-camp.koeln.

Informationen zur Anmeldung finden Interessierte hier.

Kontakt:
Care Camp Köln
Dr. Kathrin Reinert
mailto:info@care-camp.de
Twitter: @CareCampKoeln
www.care-camp.koeln

Hinterlassen Sie einen Kommentar